Do

19

Jun

2014

Oregano im Juni - mehr als nur ein Pizzagewürz

Gewöhnlicher Dost
Oregano

Oregano (Origanum vulgare), Dost oder auch Wohlgemut - jeder kennt ihn von der Pizza oder der italienischen Pastasauce. Er wird auch Wilder Majoran genannt, darf aber nicht mit dem Majoran (Origanum majorana) verwechselt werden, da dieser nicht die identischen Wirksubstanzen enthält. Bei uns kommt er auch wild vor, besonders auf trockenen, sonnigen und gerne kalkhaltigen Standorte. In meinem Garten vermehrt er sich selber - ist immer vital, die Blüte voller Bienen und Schmetterlinge, von keinerlei Krankheiten oder "Schädlingen" lässt er sich schwächen. Und alleine diese Beobachtung führt uns schon auf die richtige Spur seiner vielfältigen Heilwirkungen...weder Bakterien noch Pilze und Viren halten ihm stand...

mehr lesen 0 Kommentare

Di

13

Mai

2014

Salbei im Mai "lebe wohl"

Salbei

Der Salbei in meinem Garten – er wächst und gedeiht üppig seit über 10 Jahren, lockt Bienen und Hummeln. Auch wenn mir sein Geschmack nicht immer angenehm ist: Unabhängig von Witterung, frostigen oder milden Wintern, trockenen oder nassen Sommern – er ist eine Pracht! …und Salbei macht froh, denn: „3 Blätter gegessen mit Salz am Morgen, behüten dich an diesem Tag vor Kummer und Sorgen“. Diese stolze Pflanze schenkt uns Haltbarkeit und Bekömmlichkeit in Küche, Hilfe für Frauen, Konzentration bei geistiger Arbeit, erste Hilfe bei Halsentzündung, eine eigene Stimme, ein natürliches Deo...und vieles mehr - einfach weiterlesen! Natürlich sind auch ein paar Rezeptideen dabei.Der Name "Salvia" leitet sich vom lateinischen salvare (= heilen) ab. Der lateinische Gruß „salve“ bedeutet: Sei gesund, sei glücklich, lebe wohl!

mehr lesen 2 Kommentare

Sa

01

Mär

2014

Huflattich im März

Der Lohn des Wartens

Seit zwei Wochen schon erfreut mich der Huflattich mit seinen gelben Blütenstrahlen. Jedesmal wieder ist es wie ein Wunder, wenn sich unter den vertrockneten Blättern des Vorjahres die ersten Knospenköpfchen auf schuppigen, filzigen und sehr aufrechten Blütenstängel sehen lassen, bei jedem Sonnenstrahl dann das Warten auf die ersten sich öffnenden Blüten…und auf einmal ist bei Sonnenschein dann die ganze Ecke voller leuchtend gelber Blüten, Insekten schwirren und man meint schon der leckeren Blütenhonig zu riechen – ein wunderbares und leckeres Heilmittel bei Husten.

 

 

Hier an dieser Stelle berichte ich unregelmäßig Interessantes (hoffentlich) über heilende Pflanzen in meiner Umgebung oder auch Besonderheiten, die mir in der Begegnung und dem Umgang mit ihnen begegnet sich - und natürlich gibt es auch immer Rezepte

Bis bald!

Ines Fehrmann

 

mehr lesen 0 Kommentare

Traditionelle Kräuterheilkunde                      Jahreskreisfeste mit Kräutern

Inhalt und Methoden

...eine spannende Reise in die geheimnisvolle Welt einheimischer Heilkräuter eingebunden in die Tradition der Jahreskreisfeste.

 

Jeweils eines Abend lang nähern wir uns einer Pflanze oder auch Pflanzengruppe achtungsvoll mit allen Sinnen - betrachten sie im Jahreslauf an ihrem natürlichen Standort, nehmen ihre Kräft wahr,"sehen" sie im Zusammenhang mit einer alten Göttin, erleben spielerisch "alte" Planetenzuordnungen und spüren Elemente...; wir gestalten gemeinsam kleine Rituale, erzählen Geschichten, Märchen, Fantasiereisen,...und gestalten ein künstlerisch-individuelles Herbarium. Langsam weben wir ein Netz aus Wissen und Erfahrung...und fühlen uns ein in die alten Jahreskreisfeste, spüren die Bedeutung des Kreislaufes, der Sonne und des Mondes.



Zielgruppe

Angesprochen sind alle an der intensiven Arbeit und spannenden Begegnung mit Heilpflanzen und ihrer traditionellen Einbindung in die Jahreskreisfeste interessierten Menschen. Erworbene Kenntnisse und Erfahrungen können sie sowohl beruflich als auch privat nutzen.


Zeitrahmen

Angeboten werden 8 Abendtermine pro Jahr

Es können auch Einzeltermine gebucht werden


Zur Zeit jeweils Dienstags, 18.00 bis 21.00 Uhr


Kosten

Die Kosten betragen 20,00 € pro Abend.


Themen und Termine 2017

Di., 31. Januar

Di., 21. März

Di., 02. Mai

Di., 20. Juni

Di., 15. August

Di., 19. September

Di., 31. Oktober

Di., 19. Dezember

Lichtmess

Frühlingstagundnachtgleiche

Beltane/Walpurgis

Sommersonnenwende

Kräuterweihe/Lugnasad

Herbsttagundnachtgleiche

Halloween/Samhain

Wintersonnenwende


Themen und Termine 2018

Di., 30.01.

Di., 20.03.

Di., 01.05.

Di., 19.06.

Di., 14.08.

Di., 18.09.

Di., 30.10.

Di., 18.12.

Lichtmess-Fastnacht

Frühlingstagundnachtgleiche

Beltane/Walpurgis

Sommersonnenwende

Kräuterweihe/Lugnasad

Herbsttagundnachtgleiche

Halloween/Samhain

Wintersonnenwende


Teilnehmerzahl

Die Teilnehmerzahl beträgt höchsten 10 Personen. Dadurch ist intensives Lernen und persönliches Erfahren möglich und es gibt ausreichend Raum für Fragen und Austausch in der Gruppe.

Bitte mitbringen

Wetterfeste Kleidung, evtl. Sitzunterlage, ein offenes Herz und einen neugierigen Verstand.

 

Der Mensch kann Wunder nur erleben,

wenn er bereit ist, sein Herz

und seine Augen für sie zu öffnen.
Augustinus von Hippo (354-430), Kirchenlehrer

Anmeldung

Die Anmeldung muss schriftlich oder per Mail erfolgen.

Haftung

Für Unfälle, Verletzungen oder Erkrankungen während der Veranstaltungszeit kann keine Haftung übernommen werden.

Einen kleinen Vorgeschmack auf den jeweils anstehenden Abend finden sie unter "Aktuelles"